Select Page

Ähnlich wie alle anderen Programme, die mit Adobe verbunden sind, kann der Reader kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Updates finden regelmäßig statt und diese Verbesserungen sind ebenfalls kostenlos. Floating-Zell-Fehler beim Öffnen auf meinem win 7 ulitmate Version, dann, wenn es vollständig öffnet den Fehler verhindert, dass es als Standardprogramm für pdfs angezeigt wird und meine pdfs noch nicht geöffnet, gehen, um die 15 min Download von Adobe Reader zu tun, nachdem alle PDF Reader für Windows 7 ist ein schneller, leichter Freeware-Reader, der pdFs anzeigen und drucken sowie konvertieren sie in eine breite Palette von anderen Formaten. Es wurde entwickelt, um sowohl mit 32-Bit- als auch mit 64-Bit-Versionen von Windows 7 als Standard-PDF-Viewer zu integrieren, aber es ist auch abwärtskompatibel mit Vista, XP, Windows 2000 und einigen Serverversionen. Es werden keine PDFs erstellt. Für diesen Job benötigen Sie immer noch ein voll funktionsfähiges PDF-Softwareprogramm, wie das, das der Entwickler auch als kostenpflichtiges Upgrade anbietet. Wir haben den Freeware PDF Reader für Windows 7 in Windows 7 Home Premium SP1 ausprobiert. Um diesen PDF-Reader zu installieren, benötigen Sie Microsoft Windows 7 oder höher. Obwohl die Software kostenlos ist, hat es auch eine kostenpflichtige Premium-Version, die per Abonnement funktioniert. Dieses Programm wird normalerweise im Menü “Programme” installiert. Es ist auch möglich, das Ziel der Datei während des Download-Prozesses zu bestimmen.

Ein Symbol wird in den Desktop eingebettet angezeigt, so dass mit einem Klick auf eine Schaltfläche darauf zugegriffen werden kann. Es gibt interessantere Funktionen, die das Bearbeiten von Teilen und Hochladen in den Cloud-Speicher betreffen, aber dies sind kostenpflichtige Dienste und nicht in der kostenlosen Version verfügbar. Es ist nur ein PDF-Reader, pdf-Dateien zu erstellen ist nicht kostenlos. Adobe Reader Lite ist eine abgespeckte, minimale Version von Adobes berühmtem PDF-Reader. Dieser PDF-Reader verfügt über einen geschützten Modus, der standardmäßig nur eine Sandbox-Technologie aktiviert. Dadurch wird verhindert, dass Dritte bösartige Software installieren. Es blockiert auch den Zugriff auf vertrauliche Daten, sowie seine Extraktion, ob vom Computer selbst oder aus dem Unternehmensnetzwerk, mit dem es verbunden war. Obwohl Adobe Reader der ursprüngliche PDF-Reader ist, würden viele Leute argumentieren, dass es mit all den Add-ons und neuen Funktionalitäten, die in den letzten Versionen hinzugefügt wurden, einfach zu träge und aufgebläht ist, um als das Beste angesehen zu werden.

Das heißt, es ist ein komplettes Tool, schön anzusehen und zuverlässig, weshalb der Entwickler von Adobe Reader Lite beschlossen, es als Grundlage für diese Version zu verwenden. Nun, falls Sie es nicht bereits installiert haben, haben Sie entweder noch nie von PDFs (portables Dokumentformat) gehört oder Sie sind so ein Power-User, dass Sie sich für einen anderen pdf-Reader entschieden haben. Nun, für den Fall, dass Sie sich wunderten, wurde die pdf 1993 von Adobe veröffentlicht, um Dokumente in einem universellen Format zu kodieren, so dass sie auf jeder Computerkonfiguration gelesen werden konnte. Das pdf ist seit 2008 standardisiert und wird weltweit zur Weitergabe von Dokumenten verwendet.